Angaben nach § 16 InstitutsVergV

Ausgestaltung der Vergütungssysteme

Die Vergütungssysteme der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH basieren auf standardisierten Anstellungsverträgen und sehen für alle Geschäftsleiter und Mitarbeiter Festgehälter (Bruttogehälter) sowie gesetzliche Sozialleistungen und Aufwendungsersatz (Reisekosten und Auslagenersatz gegen Belegnachweis) im Rahmen der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen vor. Diese Vergütungsbestandteile sind ermessensunabhängig und entfalten keine Anreizwirkung zur Eingehung von Risiken.

Vertriebsvorgaben sowie einzelvertraglich begründete Abfindungsansprüche, auf die trotz individueller negativer Erfolgsbeiträge ein der Höhe nach unveränderter Anspruch bestehen würde, existieren nicht. Der Geschäftsleiter sowie einige Mitarbeiter erhalten ggf. zusätzlich zu ihrer festen Vergütung variable Vergütungen in Abhängigkeit vom verwalteten Fondsvolumen.

Fixe und variable Vergütungsbestandteile stehen in angemessenem Verhältnis zueinander. Fixe Bestandteile sind so bemessen, dass sie eine angemessene Lebensführung absichern und keine Abhängigkeit von variablen Bestandteilen entsteht. Variable Vergütungen stehen im Einklang mit unseren strategischen Zielen und sind auf langfristiges nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtet. Sie setzen keine Anreize zur Eingehung von Risiken.

Feste Vergütungsbestandteile werden monatlich, also zwölfmal im Kalenderjahr, jeweils zum Monatsende per Banküberweisung ausgezahlt. Die variablen Vergütungsbestandteile werden zum Teil jährlich, zum Teil quartalsweise ermittelt und zusammen mit dem Festgehalt per Banküberweisung ausgezahlt.

Vergütungen im Geschäftsjahr 2017

Im Geschäftsjahr 2017 betrug der Gesamtbetrag der Vergütungen der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH für Geschäftsleiter und Mitarbeiter 158.469 Euro. Davon entfielen 158.469 Euro auf feste Vergütungen und 0 Euro auf variable Vergütungen.

Rosenheim im Mai 2018


Oliver Garn
Geschäftsführer